Liechtensteiner Rasse- Meerschweinchen
News 2021 16.05.2021 Unterdessen haben auch Pandora, Nicky und Maui Wovie geworfen. Pandora brachte am 11.05.2021 zwei Mädchen und zwei Böcke zur Welt: v.l.n.r.: ♂ Bacardi ♂ Black Russian, ♀ Batida de Coco, ♀ Bloody Mary Ebenfalls am 11.05. schenkte Nicky einem Sohn (Calimero, links) das Leben. Am Tag darauf tat es Maui Wovie Nicky gleich und gebar ebenfalls einen Sohn (Duplo, rechts): Die beiden Mädchen Batida de Coco und Bloody Mary bleiben in meiner Zucht. Die Buben sind bereits reserviert. Nun stehen noch zwei California-Würfe aus. Die Schweizer Teddy Weibchen haben leider nicht aufgenommen, daher wird es leider keine Schweizer Teddy Babys mehr geben. 09.05.2021 Gerne präsentiere ich die unterdessen  gefallenen Würfe: Am 11.04.2021 hat Buffy vier Buben das Leben geschenkt: v.l.n.r.: ♂ Yoda ♂ Yabo, ♂ YumYum, ♂ Yolo Pippilotta brachte am 30.04.2021 gleich fünf Babies zur Welt: v.l.n.r.: ♀ Zumba, ♂ Zorro, ♂ Zapzarapp, ♂ ZackZack, ♀ Zora Und Mozzarella legte am 01.05.2021 gleich nach und schenkte zwei propperen Töchtern das Leben: v.l.n.r.: ♀ Alegra, ♀ Aloha Aufgrund der derzeit vielen Anfragen und der entsprechenden Vorreservationen sind bereits alle Babies, die ich nicht selbst behalte, vergeben. Wir warten nun gespannt auf die nächsten Würfe, die nun jeden Tag fallen können. 14.03.2021 Zwei Würfe sind gefallen. Am 12.03.2021 kam der letzte Testverpaarungswurf von Prince Charming zur Welt. v.l.n.r.: ♂ Xtreme, ♂ Xray, ♀ Xtra Sweet, ♂ Xcalibur, ♂ X-Man Und zuvor schenkte Omega am 01.03.2021 vier tollen Babies das Leben. v.l.n.r.: ♀ Whoopee, ♂ Woody Woodpecker, ♂ Walkman, ♀ Wanda Whoopee und Woody Woodpecker bleiben in meiner Zucht. Die nächsten Würfe werden Mitte/Ende April erwartet. Zudem gingen nun auch nochmal Marabella und neu Vanillia in die letzten Verpaarungen mit Cappuccino. Parallel sitzen die beiden Rosettenweibchen Löwenmäulchen und Lustige Witwe bei Umberto, sodass wir uns auch auf California-Nachwuchs freuen dürfen. 18.02.2021 Ein weiterer Testverpaarungswurf mit Prince Charming ist gefallen: v.l.n.r.: ♀ Viva, ♀ Versace, ♀ Viper Positiv ist: bisher zeigt sich keine Rotverdünnung (creme). Leider zeigte sich aber bei einer weiteren Testverpaarung, dass Prince Charming schoko trägt, was für die slate-blue Zucht leider auch unerwünscht ist. Sehr schade, aber ich bin froh, wurde es “aufgedeckt”. Wie es bei der Zuchtgruppe nun weiter geht bzw. was die nächsten Schritte sind und warum ich diesen Aufwand der Testverpaarungen betreibe, dazu werde ich zu einem späteren Zeitpunkt ausführlicher informieren, denn dazu werde ich etwas weiter ausholen müssen. Der nächste Wurf wird von Omega erwartet. Sie trägt einen schönen Babybauch zur Schau. Obi- Wan Kenobi war wohl noch etwas unerfahren, denn keines der Weibchen, die mit ihm in Verpaarung waren, haben aufgenommen. Nun werden ihm die Weibchen länger Gesellschaft leisten, damit er etwas Zeit zum Üben hat. :) Entsprechend verschieben sich mehrere geplante Würfe in den April/Mai. Auch Marabella hat von Cappuccino nicht aufgenommen. Sie wird voraussichtlich im März nochmal zu Cappuccino in Verpaarung gehen. Zudem sind noch weitere Verpaarungen dazu gekommen. 01.01.2021 Ich wünsche allen Zwei- und Vierbeinern ein wundervolles neues Jahr! Die Liechtensteiner Rasse-Meerschweinchen starten das neue Jahr mit einer Neuigkeit: es ist eine neue Zuchtgruppe Rosetten in California eingezogen. Die süssen einfarbigen mit der “Drecknase” haben es mir angetan und so ist eine Zuchtgruppe dieser tollen Tiere eingezogen. Da sich das California-Gen spalterbig vererbt, wird es auch einfarbige Rosetten geben. Vorerst in creme und weiss, ich plane allerdings die Zuchtgruppe mit rot zu erweitern. Das gibt tolle Farbtupfer in meinem Rudel. Da ich leider nicht unbegrenzt Plätze für Zuchttiere, insb. Zuchtböcke habe (denn die sollen ja auch grosszügige Gehege bewohnen dürfen), werde ich die Zucht der Schweizer Teddys im Laufe diesen Jahres einstellen. Es werden noch letzte Würfe mit Cappuccino für Frühling geplant, bevor er dann kastriert wird. Wer also schon immer ein Schweizer Teddy Baby aus meiner Zucht haben wollte, setzt sich am besten mit mir in Verbindung und abonniert die Babymails. :) Mein neuer Zuchtbock für die Schimmel, Prince Charming, wird, bevor er in der Zucht eingesetzt wird, erst auf unerwünschte Farb-Trägereigenschaften getestet. Daher habe ich mehrere Testverpaarungen mit ihm geplant. Der erste dieser Würfe ist gefallen und für mich sehr erfreulich, denn bisher zeigt er nur die von mir erhofften Farben beim Nachwuchs. v.l.n.r.: ♂ Peek-a-boo, ♀ Bazinga! Die beiden Babys sind einfach ganz entzückend geworden und so kann ich nicht anders, als sie als Liebhaber in meinem Rudel zu behalten.. :) Die nächsten Würfe sind geplant. Schaut doch mal auf der Seite der Verpaarungen rein. Neue Abgabepreise: Ab 2021 wird es für die Abgabetiere eine Preisanpassung geben, sodass alle Abgabetiere neu CHF 70.- kosten werden. Viele der seriösen Züchter in der Ostschweiz liegen schon länger bei diesem Abgabepreis. Aufgrund der hohen Kosten, die seriöse Zucht verursacht, habe ich mich entschieden, den Preis meiner Abgabetiere anzugleichen. Ein kurzer Ausschnitt aus dem Züchteralltag: Quarantäne bei neuen Tieren: jedes neue Tier, sei dies ein “Notfellchen” oder ein neues Zuchttier, kommt für 6 Wochen zusammen mit einem meiner Tiere in Quarantäne. Während der Quarantänezeit lasse ich zwei Kotproben auf Darmparasiten untersuchen (Kosten pro Kotprobe: CHF 70.-). Im besten Fall kostet mich die Aufnahme von Tieren also CHF 140.-, wenn sie gesund sind. Haben sie eine Erkrankung oder Parasiten kommen die Behandlungskosten oben drauf. Vorsorgeuntersuche: im Laufe der Jahre habe ich mehrere Tausend Franken für Vorsorgeuntersuche meiner Zuchttiere investiert. Höre ich von Halter meiner Abgabetiere, dass Erkrankungen auftreten, welche erblich bedingt sein könnten, so lasse ich meine Tiere auf diese untersuchen. Blutentnahmen, Diabetes-Untersuche, Röntgen, Herzultraschalle bei Spezialisten usw. sind nur einige der vorgenommenen Untersuche an meinen Zuchttieren. Laufende Kosten: artgerechtes Futter (Frischfutter, getrocknete Blätter/Blüten/Kräuter und Sämereien), Kastrationen aller Böcke usw. Notfälle: Als Züchterin hat man leider hin und wieder auch Notfälle zu bewältigen: Komplikationen bei Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht führen nicht selten zu ausserordentlichen Tierarztkosten. Ein Notkaiserschnitt kostet mehrere hundert Franken. Während Vermehrer, welche auf Masse züchten, solche Komplikationen dem “Lauf der Natur” überlassen, werden hier selbstverständlich jegliche Notfälle tierärztlich behandelt. Seriöse Zucht ist also ein sehr teures Hobby. Für mich käme es jedoch nicht in Frage, meine Zucht kostensparend zu führen, da dies letztendlich auf Kosten der Tiere gehen würde und diese sind schliesslich das wertvollste in meiner Zucht und Haltung, denn an diesen hängt mein Herz.
Startseite News Facts über meine Zucht Zuchttiere Verpaarungen Abgabetiere Haltung Wissenswertes Kontakt Impressum Impressum News 2020 News